Aktuelles 2018

"Typisch Esel"

lautete das Thema des diesjährigen Osterferienprogramms der BfH-Bürger für Hargesheim, Hargesheim bewegt e.V. vom 26.-29. März 2018. Allerlei Wissenswertes über das interessante und liebenswerte Langohrtier stand hier auf dem Programm.

Der ersten Tag startete mit einer Waldrally, bei der 11 Eselplakate gesucht werden mussten, die dann so allerhand Informationen lieferten. Hierbei wurden als erstes Vorurteile aus dem Weg geräumt, denn bisher dachten viele der 31 Kinder der Esel sei störrisch, faul und sogar dumm. Dass es aber eher sehr soziale, gesellige und intelligente Tiere sind, die sogar sehr gern schmusen, hätte keiner gedacht. Auch, dass der Esel immer eine Gemeinschaft mit mehreren Eseln benötigt und es da keinen Chef gibt, verwunderte.

Am nächsten Tag konnten sich davon alle selbst überzeugen. Bei einem Besuch in Planig gewährte uns Katja Scherer einen Einblick in die Eselwelt von Fou, Bonito und Geronimo. Drei Großesel, die dort neben der Grundschule gemeinsam mit zwei Pferden auf einer schönen Koppel wohnen und sich sehr über die wilde Horde aus Hargesheim freuten. In kleinen Gruppen wurden abwechselnd die Esel geputzt und Katja beantwortete geduldig viele neugierige Fragen der Kinder. Auf dem Schulhof gab es Eselspiele und man konnte sich auf dem tollen Spielgelände austoben. Total begeistert verabschiedeten sich alle nach 3 Stunden wehmütig von den Eseln und zum Andenken gab es von jedem einen Schnappschuss mit Esel Geronimo - dem Liebling der Kinder, da er extrem verschmust ist.

Mittwochs ging es dann in die Halle. Hier konnte jeder testen, wie viel Esel in ihm steckt. Mit lustigen Sportspielen konnte man in kleinen "Herden" Teamfähigkeit, Ausdauer, Kraft und Geschick zeigen. Die "Herde", die am besten zusammenarbeitete bekam die meisten Punkte.

Abschließend konnte am letzten Tag jeder in einem Quizspiel sein Wissen über Esel unter Beweis stellen. Zur Belohnung gab einen kuschligen Plüschesel, mit dessen Kauf die Eselnothilfe unterstützt wurde. Gemeinsam wurde bei Popcorn noch der Film "Julian rettet die Esel" geguckt.

Natürlich konnte man wieder nach Herzenslust bauen, am Mattenberg toben, Spiele spielen und jede Menge eseliges basteln. Eine sehr schöne, interessante und spaßige Woche ging leider viel zu schnell nach vier Tagen zu Ende, aber mit jeder Menge kleinen Eselexperten.

Kontaktformular